Die Grundschuleim Dorf

 

Die Escuela Primaria ist ein kleines Institut das um die 70 Schüler betreut.

Meine Aufgabe ist die Assistenz einer jungen Lehrerin in einer der beiden Betreuungsklassen.

 

Der Unterricht in der Escuela ist gegliedert und hat klare Tagesabläufe.

Im Winter beginnt der Unterricht um 08:30 Uhr und endet um 12:00 Uhr.

Der Sommerstundenplan beginnt um 08:00 und schließt mit der letzten Stunde ebenfalls um 12:00 Uhr.

Taeglich um viertel nach 10 gibt es eine halbstündige Pause, die mit dem Frühstück endet.

Die Küche ist ein Pavillon und befindet sich mitten auf dem Schulhof. Sie besteht aus einer Feuerstelle und einem Feuerholz-Lagerungsplatz.

Das Essen ist variabel und reichhaltig. Von Leche de Dulce con Pan (Süße, heiße Milch mit Brot) über brodelnde Nudelsuppe bis zu gekochten Schweinehoden gibt es eine Vielzahl von Gerichten.

Des Schweines Gewmaecht ist aber glücklicherweise nicht oft zu haben.


Das System der Schule ist, wie auch die anderen Schulinstitute, militärisch geprägt.

Jeden morgen wird ein Marsch wie bei der Armee vollführt und anschließend die Nationalhymne getrellert.

Der Direktor der Schule ist bei diesen Aufmärschen mehr oder weniger der Anführer der Gruppe und gibt Befehle.


Das lustigste in der Schule sind die Ausreden der Kinder, warum sie manchmal nicht zum Unterricht erscheinen; " Heute Morgen war mir viel zu kalt."

Meine Lehrerin antwortet, dass das aber auch ein triftiger Grund sei, um nicht zur Schule zu erscheinen.


Aktuelles

Die Seite ist noch im Aufbau

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Voluntarios ElVillar